Sportangebote für Sie

AlterTagUhrzeitAngebotm/w
Freitag 19:00 - 20:00 Fit ins Wochenende m/w
Dienstag 19.15 - 20.15 Bauch Beine Po w
Montag 20.15 - 21.15 Zumba (Kurs) w
Donnerstag 19.00 - 20.15 Fit plus Fun m/w
Montag ab 18.30 Walking m/w
Donnerstag 17.00 - 18:30 Nordic Walking m/w
Montag 19.00 - 20.15 Leichtathletik m/w
Montag 18.00 - 19.00 Schwimmen m/w
Donnerstag 18.00 -20.00
Samstag 11.00 - 13.00
Montag 18.00 -19.00 Karate m/w
Freitag 18.00 - 19.00
Montag 18.00 - 20.00 Faustball w
Donnerstag 18.00 - 20.00



Frauensport

 

 

 

Bauch Beine Po

Bauch-Beine-Po ist ein Kurs, der eine ganzheitliche Körperkräftigung bietet, mit Straffung der Problemzonen und darüber hinaus Kräftigung der Rückenmuskulatur. Hier werden gezielt die Muskelgruppen angesprochen, die im Alltag oft vernachlässigt werden. Der Kurs wird durch abwechslungsreiche Hilfsmittel, einfache Elemente aus der Aerobic und fetziger Musik gestaltet.

 

 

Zumba

Aktuelle Kursinformation

Was ist Zumba und woher kommt Zumba?
Zumba ist ein Workout, mit dem der TuS Dahlbruch den aktuellen Fitness-Trend in sein Sportprogramm aufnimmt.

Zumba Fitness wurde Mitte der 90er Jahre von dem Kolumbianer Alberto Perez entwickelt, einem bekannten Fitness-Trainer, der auch als Choreograf für internationale Superstars der Popmusik tätig ist. Angeregt durch die Musik seiner Heimat, mit der er aufwuchs - Cumbia, Salsa, Samba und Merengue - kombinierte Beto die feurigen lateinamerikanischen Rhythmen, die ihm am besten gefielen, mit den heißen Tanzschritten, die seine internationalen Kunden liebten und schon war Zumba (der spanische umgangssprachliche Ausdruck für „sich schnell bewegen und Spaß haben") geboren.
Das Workout basiert auf dem Prinzip „FUN AND EASY TO DO". Für Zumba Fitness muss man nicht tanzen können, das WICHTIGSTE ist, sich zur Musik zu bewegen und Spaß daran zu haben. Die heißen lateinamerikanischen und exotischen Rhythmen wirken dabei sehr motivierend.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung zu jedem Kurs ist erforderlich!

 

 

Pilates

Zur Zeit nicht im Angebot

 

 

Fit Plus Fun

Das Hauptanliegen liegt im trainieren der allgemeinen Fitness mit Spaß am Sport. Dies wird mit möglichst abwechslungsreichen Training mit und ohne Handgeräten erreicht.

So zum Beispiel

  • wechselnde Gymnastik mit und ohne Geräte
  • Zirkel-Training
  • Koordinations-Konditions-Training
  • Kräftigung des kompletten Bewegungsapparates
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Ballspiele

Nicht fehlen darf zum Abschluss noch ein Spiel.



Walking

Wer will etwas für seine Gesundheit tun? Wer will sich mehr bewegen? In frischer Luft? Vielleicht hat der Hausarzt dies sogar empfohlen? Wer möchte das zusammen mit anderen Gleichgesinnten tun?

Falls es bei Ihnen so ist, versuchen Sie es einmal mit WALKING --
einem Training, welches gelenkschonend die allgemeine Ausdauerleistung fördert. Richtig dosiertes Walking kann den Gesundheitszustand nachhaltig verbessern.

Experten haben herausgefunden, dass durch regelmäßiges Walking nicht nur der Blutdruck positiv beeinflusst, sondern u.a. auch das Immunsystem gestärkt, der Anteil des "guten" Cholesterins (HDL) erhöht und die Sauerstoffversorgung der Organe (einschl. des Gehirns) verbessert werden kann. Außerdem kann das Training beim Stress-Abbau hilfreich sein. Ich denke, das sind viele Gründe, die für das Walking sprechen.

Natürlich kann sich jeder für sich allein auf den Weg machen... Aber in einer Gruppe - besonders, wenn es eine so nette Gemeinschaft wie bei uns ist - macht das Walking mehr Spaß. Manchmal ist es auch hilfreich, wenn man einen festen Termin hat, um sich sportlich zu betätigen.

 Treffpunkt:

  • Sommer: Breitenbach Talsperre
  • Winter: Sparkasse Dahlbruch

 

 

Nordic Walking

Das Walking mit Stöcken erfordert den Einsatz des ganzen Körpers - sowohl Beine als auch des Oberkörpers und ist daher rund 40% effektiver für ein Ganzkörpertraining als das herkömmliche Walking.
Auch der Energieeinsatz ist höher: Statt 280 kcal. wie beim herkömmlichen Walking verbrennt der Nordic Walker 400 kcal. pro Stunde. Ausser der Beinmuskulatur werden durch den Einsatz der Stöcke Schulter- und Brustmuskulatur gelockert und die Arme gestärkt.Rund 80% der gesamten Körper Muskulatur werden trainiert.

Gründe, die für die neue Ganzkörpersportart sprechen sind ganz unterschiedlich. Wählen Sie Nordic Walking als Gesundheitsmassnahme um Abzuspecken oder bei Gelenkproblemen, um sich das ganze Jahr eine gute Fitness zu bewahren oder um Schulter-, Rücken- oder Hüftprobleme zu lindern.

Seit dem Jahr 2005 gibt es im TuS Dahlbruch die Nordic Walking Gruppe. Der Kurs wird für Interessenten mit aber auch ohne Vereinsmitgliedschaft angeboten.

Bei fast jedem Wetter (außer bei Schnee- und Eisglätte, Blitz und Donner oder Starkregen), kann man uns jeden Donnerstag von 17-18:30 Uhr in den Wäldern zwischen Dahlbruch, Ferndorf, Kredenbach, Müsen und Unglinghausen sehen und hören.
Wir laufen fast das ganze Jahr hindurch.



Leichtathletik

Egal, ob Du noch aktiver Wettkämpfer bist, oder nur fit bleiben willst, beim Training der Größeren ist auf jeden Fall das Richtige für Dich dabei.Unser Trainingsziel ist neben viel Spaß die Verbesserung der Ausdauer, der Kraft, der Schnelligkeit, der Koordination und der Beweglichkeit. Wir trainieren während des ganzen Jahres in der Halle oder auf dem Sportplatz.

Wir sind ein gemischter Haufen und haben immer viel Spaß beim Training. Wenn ihr Lust habt, schaut einfach mal vorbei!

 

 

Schwimmen

r alle, die gerne schwimmen möchten, bereits das „Seepferdchen" besitzen und Interesse haben gemeinsam mit anderen etwas Neues zu lernen oder auch das bereits Gelernte zu vertiefen.

Die "Wellenbrecher" sind aufgeteilt nach „Können" auf vier Bahnen. Auf Bahn 4 wird klein angefangen und das spielerische Erlernen steht hier im Vordergrund. So werden die Grundlagen des Schwimmens gefestigt (Brustschwimmen, Rückenschwimmen, Wassergewöhnung/-bewältigung). Nach und nach werden auf Bahn 3 und 2 neue Lagen (Rückenschwimmen, Kraulschwimmen, Schmetterlingsschwimmen) erlernt und verfeinert. Bis schließlich auf Bahn 1 wettkampforientiert trainiert wird und es immer wieder heißt: Üben, Üben, Üben.

Wichtig ist uns,  dass wir eine Gruppe sind und der gemeinsam Spaß beim Schwimmen sollte im Vordergrund stehen.

weitere Infos:

 

 

Karate

  • Effektive Selbstverteidigung
  • Körperbeherrschung
  • Konzentration
  • Innere Ruhe und Ausgeglichenheit
  • Willensstärke und Selbstvertrauen

Niemand ist zu alt, zu dick oder zu ungelenk um Karate zu betreiben

Warum ausgerechnet Karate?
Warum eigentlich nicht? Dass Karate eine ziemlich gute und wirkungsvolle Art der Selbstverteidigung ist, weiß ja eigentlich jeder. Aber ist das alles? Nein, nein - da gibt es noch einiges zu sagen, denn:

Karate macht mutig.
Nicht weil man jetzt so toll draufhauen, sondern gerade das vermeiden kann. Wenn man also wirklich mal in eine brenzlige Situation kommt, kann man diese allein mit dem (Selbst-) Bewusstsein sich wehren zu können, viel leichter entschärfen, als mit der Angst, die jeder in solchen Momenten empfindet.

Karate macht schnell,
denn Aufmerksamkeit und Reaktion insgesamt werden geschult. Da hat man schon mal schneller den Fuß auf der Bremse oder fängt das Glas, das runterfällt gerade noch auf.

Karate bildet.
Ja! Es handelt sich nämlich um eine Kampfkunst in der Freikampf bei weitem nicht die einzige Rolle spielt. Unser Trainer und Lehrer Uwe Zuther legt z.B. großen Wert auf die sog. Kata, das sind präzise Bewegungsabläufe gegen imaginäre Angreifer die man erlernen muss. Außerdem ist ein großer Teil der Kommunikation im Dojo auf japanisch, so das man auch mit der Zeit einige Vokabeln erlernt. Vielleicht weckt die Kampfkunst Karate ja auch das Interesse an der Japanischen Kultur bzw. der Geschichte und Entstehung des Karate-Do.

Karate macht freundlich.
Höflichkeit, Respekt und traditionelle Regeln und Rituale gehören zum Training wie das Mehl zum Brot. So oft wirst du dein ganzes Leben nicht freundlich gegrüßt haben und das macht wirklich Spaß, wenn man ebenso nett zurückgegrüßt wird. Deswegen sitzen auch manche von uns nach dem Training noch bei einem Getränk zusammen.

Karate macht zufrieden.
Nicht weil man jetzt schnell, mutig und schön ist, sondern weil das regelmäßige Training zu einer ausgeglichenen und harmonischen Persönlichkeit führt.

weitere Infos: www.karate-dahlbruch.de.tl/Home.htm

 

 

Faustball

Die Faustballabteilungen der beiden Vereine TuS Dahlbruch und TV Kredenbach-Lohe sind schon seit vielen Jahren zu einer Einheit „verschmolzen". In der Feldsaison starten alle Mannschaften unter dem TuS Dahlbruch, in der Hallensaison unter dem TV Kredenbach-Lohe.

In der Hallensaison wird in den Sporthallen Dahlbruch und Kredenbach, sowie in den  3 -fach Hallen Hilchenbach und Kreuztal trainiert. In der Feldsaison auf unseren schönen Rasenfeldern hinterm Hallenbad.

In der Regel trainiert jede Mannschaft 2-mal die Woche. Gerade im Kinder und Jugendbereich haben wir 3 ausgebildete C-Lizenztrainer in unseren Reihen, die den Kids ein abwechslungsreiches Training bieten, bei dem sie  altersgerecht und mit viel Spaß an den Faustballsport herangeführt werden.

weitere Infos: http://www.tvkredenbach-lohe.de/Faustball

 

 

Mountainbike Touren

Neben seinem vielfältigen sportlichen Angebot bietet derTuS Dahlbruch auch geführte Mountainbike Touren. Unsere Tourguides kennen sich bestens in der Region aus und finden immer wieder spannende neue Tourideen. Dank Google Earth und GPS gibt es da keine Grenzen. Die Touren sollen einfach Spass machen und das Gruppenerlebniss in den Vordergrund stellen, für Renntempo gibt es genug andere Möglichkeiten. Bei uns wird viel Rücksicht genommen, Fahranfänger sind uns daher herzlich willkommen. Biken ist halt mehr als nur Radfahren abseits geteerter Wege.